Die Saison 2021 rückt näher, womit auch das Training der Aktiven wieder an Fahrt gewinnt. Nach einem langen Frühjahr, in dem lediglich Individualtraining möglich war, konnten die Aktiven am 8. Juni das Mattentraining wieder aufnehmen. Ein Dank gilt an dieser Stelle dem zertifizierten Coronavirus-Tester Timo Pfunder, der vor jedem Training die Selbsttests beaufsichtigte und beglaubigte.
Wie anspruchsvoll die Sportart Ringen ist, zeigte sich vor allem wieder bei den allerersten Trainingseinheiten. Trotz solidem Grundlagenausdauertraining ist -nach einem guten halben Jahr Trainingspause- das Gefühl am Mann mittlerweile eine ungewohnte und kräftezehrende Belastung.
Nach einer schonenden und somit möglichst verletzungsfreien Eingewöhnungsphase wurde mehr und mehr versucht neue Belastungsspitzen im Training einzubauen. Stets mit dem Ziel zum Stichtag das bestmögliche aus den gegebenen Umständen herausgeholt zu haben.
Betreffend Kaderplanung seit der letzten durchgeführten Ringersaison 2019 können wir  mittlerweile folgende Neuigkeiten verkünden:
Abgänge
Wie bereits bekannt, will Markus Mickein sportlich etwas kürzer treten und verlässt die WKG nach vier Jahren zu seinem Heimatverein, dem AC Gutach-Bleibach. Ihm folgen wird Maximilian Tröndlin. Eine neue sportliche Chance erwartet das Eigengewächs Luca Köpfer beim Ligakonkurrenten RG Hausen-Zell. Benny Vogt zieht es hingegen zum TUS Adelhausen auf den Dinkelberg.
Neuzugänge
Den Abgängen gegenüber steht zum Einen Jonas Vogt, der jüngere Bruder von Benny. Nachdem er in seinen letzten Kadettenjahren für die Jugendmannschaft der RG Hausen-Zell auf die Matte ging, wird er jetzt versuchen zurück in seiner Heimat bei den Aktiven Fuß zu fassen. Mit Manuel Läufer stößt ein neues, aber in Südbaden durchaus bekanntes Gesicht in der Gewichtsklasse Freistil 86 kg & 96 kg ins Weitenauer Team. Der gebürtige Eschbacher kann mehrere Medaillen auf nationaler Ebene zu Jugendzeiten vorweisen und wird sich mit seiner sympathischen Art schnell im Team zurechtfinden. Auf den ausländischen Positionen finden sich gleich drei neue Sportler, die ihr Glück bei der WKG wagen. Mit Levan Lagvilava (16) & Adil Ikhlazov (17) konnten über David Muller zwei junge Talente aus Frankreich gewonnen werden. Levan ist erst im Juni diesen Jahres Europameister der Kadetten (15-17Jährige) geworden und wird die WKG in der Klasse Freistil bis 130 kg vertreten. Sein Landsmann Adil ist einiges leichter - er kann in den unteren beiden Gewichtsklassen Freistil bis 57 kg & 61 kg eingesetzt werden und wird auch ohne internationale Titel frischen Wind mit sich bringen. Das krasse Gegenteil zu den beiden Youngstern stellt wohl der Routinier Stefan Dobri (31) dar. Der Moldawier kommt vom SV Dürbheim und wird die Mannschaft ebenfalls im freien Stil bis 66 kg & 71 kg verstärken.
Begonnen vom Trainingsalltag bis zur Kaderplanung bildet sich somit ein stimmiges Bild, das zuversichtlich auf die kommende Saison blicken lässt. Sofern es die gegebenen Bedingungen zulassen, startet diese am 4. September in der Höllsteiner Wiesentalhalle mit folgenden Heimkämpfen: die 1. Mannschaft trifft dabei in der Regionalliga Baden- Württemberg auf den ASV Ladenburg, während es die zweite Mannschaft in der Landesliga Südbaden mit der Reserve der RKG Freiburg 2000 zu tun bekommt.
Eine Terminübersicht der Saison 2021 der beiden Aktivmannschaften steht unter folgendem link zur Verfügung (die Kämpfe der Jugendringer werden noch terminiert):
 
 
 
Unsere erfolgreiche deutsche Spitzenringerin Johanna Meier beendet ihre Karriere.
Vielen Dank Johanna für deinen sportlichen Einsatz, du hast über Jahre hinweg unseren Verein großartig repräsentiert!
Ein ausführlicher Artikel aus der Badischen Zeitung mit Beweggründen für ihren Entschluss gibt es unter folgendem link:
 
 
 
 
Wir wünschen Dir Johanna von Herzen alles Gute für Deine Zukunft und hoffen, dass Du dem Ringkampfsport und der WKG weiterhin trotzdem erhalten bleibst.
 
 
Wanderpokal
 
Mit der Einführung eines Wanderpokals für zusätzliche Trainingseinheiten zu Hause wollten die WKG- Jugendtrainer die Jungs und Mädels jeden zweiten Monat zum Mitmachen an unterschiedlichen sportlichen Herausforderungen motivieren:
Nachdem Can Idig im Mai den Wanderpokal für 2000 Liegestütze in 10 Tagen erhalten hatte, lautete die Folge- Challenge für den Monat Juli "Wer schafft in 7 Tagen am meisten Burpees" (eine Kombination aus Strecksprüngen und Liegestütze)?
Nach einer anstrengenden Woche konnte Noah Dürr mit 710 ausgeführten Burpees den Wanderpokal in Empfang nehmen. 
 
 
 
 
Schnuppertraining
 
Am 27. Juli 2021 hatten die Jugendtrainer der WKG interessierte Kinder zu einem "Schnuppertraining" in die Weitenauer Halle eingeladen. Gut ein Dutzend Jungs und Mädels nutzten dieses Angebot und sammelten erste Erfahrungen auf der Matte. Neben einfachen Grifftechniken standen vor allem auch Spiele, Gymnastik und Koordinationsübungen auf dem Programm.
 
 
 
 
Corona- Parcours 2021
 
Der seit Juni aufgebaute "Fitness-Parcours" mit einer Laufstrecke von 4km wird rege genutzt. Hier ein paar Impressionen einiger der insgesamt 10 Stationen:
 
 
 
 
Start und Ziel des Rundwegs ist auf dem Schulhof in Weitenau, der genaue Strecken-verlauf ist dort erklärt; Wegweiser leiten zu den einzelnen Stationen (an welchen die jeweiligen Übungen erklärt werden) und wieder zum Ziel.
Der Parcours kann weiterhin allein, mit Kumpels oder Familie an allen Tagen und zu jeder Uhrzeit absolviert werden.